Kategorie: News

Was sind Orakel?

In der Kryptogeld-Welt begegnen sie einem immer wieder: Orakel.

Doch was sind sie genau und was ist ihre Funktion hier?

Im Kern ist ein Orakel ein Dienst, ein Service. Er erlaubt es Nutzern Informationen und/oder Daten zu empfangen. Diese Informationen und Daten sind meist außerhalb des jeweiligen Kontextes der Kryptogeld-Währung und/oder -Tokens zu finden.

Oracle Delphi

In der Antike waren Orakel die Brücke zwischen der menschlichen und göttlichen Welt. Ein bekanntes Orakel hier war z.B. das Orakel von Delphi. Statt mit Göttern handeln in der Kryptogeld-Welt die Orakel allerdings mit intelligenten Verträgen (smart contracts) – dadurch treffen sie selbstständig Entscheidungen (outputs), die auf Grundlage von zur Verfügung stehenden Eingaben (inputs) durchgeführt werden.

In Zukunft werden uns mehr und mehr Anwendungen basierend auf der Blockchain begegnen, die nicht nur die Programmierung solcher Apps für die Nutzer vereinfachen werden. Das Ziel ist, eben durch solche Orakel auch die Vereinfachung von Prozessen bis zur Veröffentlichung einer Applikation, sowie die Bereitstellung von Daten aller Art zu vereinfachen.

Dabei wird spannend sein zu sehen, welches Projekt hier wohl am meisten Nutzen ziehen können wird – zum Start weg tippen wir auf Ethereum, nutzt es bereits heute schon „intelligente Verträge“ im Basissystem und es ist auch turing-komplett, was einfach bedeutet, dass es wie ein PC programmiert werden kann.

Freut Euch auf weitere Runden Wissensvermittlung in naher Zukunft!

Frohes Orakeln,
euer Team von kryptogeld.io

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

assetdash

Ein Anlagegut, eine Investitionsmöglichkeit, ein Vermögenswert – im Englischen bedeutet all dies das Selbe, nämlich Asset.

Bitcoin ist ein solches Asset, wenn auch volatil und hochspekulativ.
Eine Aktie ebenso.
Sogar eine Sammelkarte eines berühmten Sportlers/einer berühmten Sportlerin kann eine solche Anlagemöglichkeit sein.

Doch was genau ist eigentlich das wertvollste Asset der Welt? Wie findet man so etwas heraus?

Dank dem Internet ist das kein großes Problem mehr, man braucht nicht mal mehr einen Taschenrechner dafür. Hier ist die aktuelle „Top 11“ der wertvollsten Assets dieses Planeten:

Assetdash_Top11

„Top 11“ weil, wir wollten Bitcoin unbedingt hier mit drin haben heute. Die Platzierung fiel vor wenigen Wochen sogar noch höher aus, als die Kryptowährung zeitweise bei fast 34.000€ lag. Das ist extrem, extrem gut für ein solch junges Projekt, das seit 2009 nach wie vor im Software-Betastadium verweilt.

Die komplette Übersicht liefert die praktische Website, die wir heute vorstellen wollen: https://assetdash.com/.

Ein „Dash“ kennt jeder Autofahrer, damit ist ein Armaturenbrett gemeint. Also eine Website, die ohne viel Sucherei oder Rechnerei eine Übersicht über die wertvollsten Assets weltweit listet.

Linkempfehlung, Bookmarkempfehlung – und unsere Hoffnung bleibt, dass es hier mehr Kryptowährungen in Zukunft werden und „die Mutter allen Kryptogeldes“ natürlich auf die 1 geht! 🙂

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Cryptopia is back…

…zumindest temporär, denn uns erreichte am 7.12. folgende Email:

Cryptopia_Claiming-Invitation-Mail
Cryptopia_Claiming-Invitation-Mail

Man kann sich beim Klick auf den Button in dieser Email im Portal neu-registrieren, um dann eine Art „Claim Process“ zu durchlaufen.

Der ist nicht ganz einfach bzw. die Fragen, die einem dann gestellt werden. Wir sind mit unserem Versuch bislang gescheitert. Unser Ticket zur Anfrage eines Neuversuchs liegt aktuell beim Support. Man hat nur drei Versuche frei. Dabei werden u.a. genaue Angaben von Einheiten der dort gehaltenen Kryptowährungen abgefragt.

Hey, ist ein Anfang! Wir hätten nie gedacht, dass hier noch irgendwas passiert! Neuseeland kümmert sich, offenbar!

Was danach passiert, wenn man erfolgreich zum Claimen zugelassen wurde, wird von uns derzeit evaluiert. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Wer eine Kryptowallet dort hatte, unbedingt Spamordner checken! Bei uns ist die Mail auch erstmal nicht direkt angekommen… Viel Glück!

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Bitcoin-Casinos versus traditionelle Casinos: Vor- und Nachteile

Seit der Einführung von Bitcoin vor mehr als 10 Jahren hat es sich zu einer echten Kraft entwickelt, die die Aufmerksamkeit von Ökonomen, Technologen, Casino-Betreibern wie Zodiac Casino und allen anderen auf sich zieht. Es hat sogar dazu beigetragen, den Beginn von mehr als 2.000 Kryptowährungen voranzutreiben und ein Rekordhoch von fast 20.000 $ pro Münze zu erzielen.

Während Satoshi Nakamoto im Oktober 2008 das Whitepaper „Bitcoin: Ein elektronisches P2P-Geldsystem“ verfasste, wurde das Bitcoin-Netzwerk im Januar 2009 offiziell gegründet und damit eine neue Ära frei beweglicher Währungen eingeleitet, die nicht an eine Zentralbank gebunden sind. Und wie bei jeder neuen Innovation stellten sich mit Sicherheit Herausforderungen.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt gab es Bitcoin-Börsen, was bedeutete, dass es keinen wirklichen Weg gab, den Wert eines einzelnen Bitcoin richtig einzuschätzen. Die frühesten Anwender konnten jedoch mit dem Abbau der Münzen beginnen, und ihr Eigentum wurde in Blockchain protokolliert und verifiziert.

Seitdem ist Bitcoin zweifellos zu einer der größten Störungen des E-Commerce geworden, die in den letzten Jahren aufgetreten sind. Und da seine Popularität weiter zunimmt, beginnen andere Branchen langsam, seinen Einfluss zu begrüßen. Einige nennen es die Zukunft des Geldes, während andere sagen, es ist eine Blase, die jeden Moment platzen kann. Was auch immer sich am Ende herausstellt, seine Erweiterung deutet darauf hin, dass es nicht so schnell irgendwohin gehen wird.

Eine Branche, in der Bitcoin langsam beginnt, sein Potenzial zu entfalten, ist die milliardenschwere Branche des Online-Glücksspiels. Mit dem Tempo, mit dem die aktuellen globalen Trends voranschreiten, sollten die Spieler die Tatsache akzeptieren, dass Bitcoin-Wetten unvermeidlich werden und etwas, das Spieler aus allen Lebensbereichen annehmen sollten.

Spielunternehmen, die vollständig auf Millionen von Online-Transaktionen aufbauen, sehen ihre Dienste endlich bezahlt, da immer mehr Menschen beschließen, Bitcoin als ihre bevorzugte Währung zu verwenden. Sowohl für die Spieler als auch für die Eigentümer dieser Unternehmen ergeben sich zahlreiche Vorteile, von denen viele dazu führen könnten, dass beide Seiten übermäßig viel Geld sparen. Aber wie können sich Bitcoin-Casinos auf landgestütztes Glücksspiel einstellen?

Vorteile von Bitcoin-Casino gegenüber traditionellen Casinos

Während BTC-Glücksspiele immer noch als Neuheit angesehen werden, bietet es ein einzigartiges Spielerlebnis, das mit dem traditioneller Casinos mithalten kann. Bitcoin-Wettcasinos haben mehrere Vorteile:

  1. Bitcoin-Casinos bieten Transparenz

Traditionelle Casinos werden stark von Finanzinstituten reguliert und halten bekanntermaßen Informationen von ihren Kunden zurück, einschließlich ihrer potenziellen Einnahmen. Sie haben sich auch einen Ruf als Betrüger erarbeitet und sich einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Spielern verschafft. Und die Mehrheit dieser Spieler weiß oft nicht, was zu ihren Verlusten beigetragen hat.

Bitcoin-Casinos sind digital ausgerichtet und zielen darauf ab, ihre Geschäfte fairer zu führen, indem sie eine transparente und klare Plattform bieten, die sicherstellt, dass die Chancen legitim sind, und Taktiken vermeiden, die sich selbst die Oberhand geben. Die meisten Casinos tun dies, indem sie offen über das Innenleben ihrer Softwarealgorithmen diskutieren. Durch die Eliminierung der Möglichkeit von Betrug wird eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung sichergestellt.

  1. Bitcoin Casinos sind sicherer

Traditionelle Casinos verlangen normalerweise, dass Kunden ihnen persönliche Daten zur Verfügung stellen, um Spiele spielen zu können. Das Übermitteln Ihrer vertraulichen Informationen auf diesen Plattformen kann sich angesichts der Anzahl der angeforderten Details als recht riskant erweisen.

Bei Bitcoin-Casinos werden Ihre persönlichen Daten geschützt. Und das Beste daran ist, dass Sie von der monotonen Aufgabe befreit sind, jedes Mal, wenn Sie spielen möchten, Details auszufüllen, während Sie beitreten und sich anmelden.

  1. Bitcoin-Casinos sind billiger

Entgegen der landläufigen Meinung sind mit traditionellen Online-Casinos hohe Kosten verbunden, da Spieler mit zusätzlichen Steuern auf ihr Geld umgehen müssen. Da sie nicht von einem Zahlungsinstitut reguliert werden, haben Bitcoin-Casinos kostengünstige oder in einigen Fällen keine Transaktionsgebühren.

Und angesichts der Zuverlässigkeit und Transparenz, die sie bieten, müssen Bitcoin-Casinos nicht viel Geld für die Erlangung einer Glücksspiellizenz ausgeben. Da kein Vermittler an der Blockchain beteiligt ist, entfallen bei den Transaktionen zwischen Spielern und Bitcoin-Casinos Bankgebühren. Dieser Vorteil ist erheblich, da durch das Weglassen dieser Gebühren täglich Tausende von Euro eingespart werden.

  1. Bitcoin-Casinos sind praktisch

Der Komfort von Bitcoin-Casinos ist beispiellos, insbesondere wenn es um Ein- und Auszahlungen geht. Die meisten Casinos verwenden Bitcoins, auf die weltweit zugegriffen werden kann, auch wenn einige Länder das Online-Glücksspiel vollständig eingeschränkt haben.

Mit Bitcoin-Casinos erhalten Kunden vollen Zugriff auf ihre Gewinne und können ihr Geld sofort und überall von ihrem Konto abheben oder einzahlen. Dies ist ein Schlüsselfaktor für Spieler, die sich Sorgen um die Sicherheit ihres Geldes machen. In den meisten großen traditionellen Casinos dauern die Auszahlungen normalerweise 24 bis 72 Stunden, und auf weniger bekannten Pokerseiten können sie einige Tage bis sogar einige Monate dauern.

  1. Bitcoin-Casinos bieten lukrative Boni und Aktionen

Traditionelle Glücksspielplattformen bieten fast den doppelten Betrag ihrer Boni mit Einnahmen, die sich auf ungefähr einige hundert Euro belaufen können.

Bitcoin-Casinos sind nicht nur anonym und absolut sicher, sondern bieten auch attraktive Preise und Boni, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Da die Website auf einer Grundlage der Blockchain-Technologie basiert, ist sie viel billiger, sodass Preise und Boni höher sein können.

  1. Bitcoin-Casinos bieten mehr Wert

Bitcoin hält sich an die Gesetze von Angebot und Nachfrage. Die Nachfrage nach Bitcoin steigt, da es langsam für mehr tägliche Transaktionen übernommen wird. Eine hohe Nachfrage führt tendenziell zu einem Anstieg des Bitcoin-Werts.

Als Bitcoin 2009 zum ersten Mal eingeführt wurde, betrug sein Wert nur wenige Dollar. Jetzt ist dieser Betrag exponentiell gestiegen. Dies bedeutet, dass Spieler bei der Verwendung von Bitcoin zusätzliche Vorteile haben. Spieler haben die Möglichkeit, ihr Geld abzuheben und gegen Papierwährung einzutauschen, oder sie können weiter spielen, während sie darauf warten, dass der Bitcoin-Wert steigt.

  1. Bitcoin-Casinos bieten mehr Spielvielfalt

Diejenige, die Abwechslung bevorzugen, sind Bitcoin-Casinos das Richtige. Sie können alles spielen, von Roulette, Craps, Blackjack, Poker bis hin zu Live-Dealer-Spielen! Und mit Mikroeinsätzen können Sie Ihre Bitcoins in Werte aufteilen, die weniger als ein paar Cent wert sind.

Fazit

Kurz gesagt, die Zukunft der Bitcoin-Casinos sieht rosig aus. Es bietet eine sicherere und zugänglichere Alternative zum Glücksspiel als traditionelle Casinos. Und wir können mit Sicherheit sagen, dass die Zukunft von Krypto-Casinos möglicherweise nicht ausschließlich Bitcoin umfasst. Während Bitcoin der Glücksspielbranche immense Vorteile bietet – insbesondere schnelle Überweisungen, Anonymität und eine Ablenkung von der Regulierung -, können neuere Kryptowährungen entstehen und Vorteile bieten, die die von Bitcoin ersetzen.

Wenn Sie an der Bitcoin-Revolution teilnehmen möchten, wünschen wir Ihnen bei jeder Wette das Beste!

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Willkommen bei kryptogeld.io, liebe Judy!

9. Dezember 2020 Intern, News kryptogeld.io

kryptogeld.io wächst und gedeiht: so gegen Anfang/Mitte November erreichte uns eine Email der lieben freien Autorin Judy Smith. Sie würde sehr gerne selbstständig Beiträge zum Thema Kryptowährungen verfassen. Wir waren verzückt über diese Meldung, erstellten ihr flugs einen eigenen Account und willkommen sie nun herzlich hier an Bord bei uns:

Welcome mat

Wie alle unsere AutorInnen ist Judy frei in dem, was sie inhaltlich postet und natürlich wann. Einen bereits veröffentlichten Beitrag gibt es bereits von ihr, den wir nun bereits seit dem 25.11. online hier sehen. Wir verlinken mit Stolz: Warum kann Ethereum 2.0 die Ära des Blockchains-Königs beenden?

Willkommen, Judy, auf viele weitere qualitativ hochwertige Beiträge und viel Spaß hier bei uns! 🙂

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Warum kann Ethereum 2.0 die Ära des Blockhain-Königs beenden?

25. November 2020 Ethereum Judy Smith

Seit Beginn der Kryptowelle war Bitcoin die klare Konsensentscheidung, die von Anfang an auf den Marktkapitalisierungsdiagrammen stand. Die meisten Experten erwarten jedoch nicht, dass dies anhält. Als Großvater aller Kryptowährungen zeigt die Bitcoin-Blockchain allmählich ihr Alter. Es leidet unter einer Vielzahl von Einschränkungen in der realen Welt, nicht zuletzt aufgrund seiner Unfähigkeit zu skalieren. Um es im Wettlauf um die Vorherrschaft zu ersetzen, wurden verschiedene alternative Blockchain-Implementierungen entwickelt, um einige der mit der Blockchain von Buy Bitcoin verbundenen Probleme zu lösen. Bisher ist es jedoch keinem gelungen, einen bedeutenden Teil des Marktes zu erobern.

Die einzige bemerkenswerte Ausnahme ist Ethereum, das seit langem der einzige große Konkurrent von Bitcoin ist. Obwohl Ethereum weiter fortgeschritten ist als Bitcoin, leidet es auch unter einigen Problemen, die es überwinden müsste, um eine marktbeherrschende Stellung zu erreichen. Genau das hoffen die Entwickler von Ethereum mit ihrem bevorstehenden Upgrade der zugrunde liegenden Blockchain, die sie Ethereum 2.0 nennen. Hier finden Sie eine Übersicht über einige Änderungen, die mit dem Upgrade einhergehen.

Ausführungsnachweis aufgeben

Einer der Gründe, warum frühe Blockchain-Implementierungen (einschließlich Bitcoin und Ethereum) unter Leistungsproblemen litten, war die Tatsache, dass sie sich auf einen verarbeitungsintensiven Prozess stützen, der als Ausführungsnachweis (Proof-of-Work) bekannt ist, um Transaktionen zu validieren und aufzuzeichnen. In einem solchen System konkurrieren teilnehmende Computerknoten um die Erzeugung kryptografischer Hashes, die einen netzwerkbestimmten Komplexitätsgrad erfüllen. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird diese Komplexität so hoch gehalten, dass niemand davon abgehalten wird, das Netzwerk anzugreifen, da der Betrieb der erforderlichen Hardware zu kostspielig wäre.

Das Problem mit dem Ausführungsnachweis ist, dass er furchtbar ineffizient ist, und das ist beabsichtigt. Um dieses Problem zu lösen, wird Ethereum 2.0 seine Blockchain auf ein effizienteres Anteilsnachweis-System (Proof-of-Stake) umstellen. In einem solchen System wird der Knoten, der jede Transaktion aufzeichnet, durch einen Algorithmus ausgewählt, wobei die Auswahlchancen mit dem Betrag der Währung zunehmen, die der Eigentümer des Knotens hält. Dies ermöglicht es, die Komplexität der kryptografischen Arbeit drastisch zu verringern, was zu massiven Durchsatzgewinnen für das gesamte Netzwerk führt. Da jeder Knoten seine eigene Währung einsetzen muss, um teilnehmen zu können, wäre es für jeden unerschwinglich teuer, das Netzwerk anzugreifen.

Sharding vorstellen

In einem weiteren Versuch, die Effizienz und Skalierbarkeit von Ethereum zu verbessern, werden die kommenden Änderungen auch eine Verarbeitungstechnik einführen, die als Sharding bekannt ist. In der aktuellen Blockchain-Version müssen alle Daten, die der Kette hinzugefügt werden, von allen teilnehmenden Knoten überprüft werden. Das bedeutet, dass die Verarbeitungsgeschwindigkeit des gesamten Systems durch die Geschwindigkeit seines langsamsten Teilnehmers begrenzt ist. Dies führt zu einem Engpass, der die Transaktionskosten erhöht und den Durchsatz verringert.

Durch Hinzufügen von Sharding zum Mix kann Ethereum 2.0 die Effizienz seiner Ressourcennutzung erheblich steigern. Das neue System wird dies erreichen, indem es Datenüberprüfungsaufgaben auf mehrere Knotensätze aufteilt und jeder für die Überprüfung nur der empfangenen Daten verantwortlich ist. Dadurch kann die gesamte Blockchain die Parallelverarbeitung nutzen, wodurch sich die Gesamtkapazität um ein Vielfaches erhöhen könnte. Zwischen dieser zusätzlichen Technik und der Umstellung auf den Anteilsnachweis sollte die neue Ethereum-Blockchain weitaus schneller und effizienter sein als ihr Vorgänger.

eWASM ersetzt EVM

Eine der Eigenschaften, die Ethereum zu einer tragfähigen Plattform und zu einem würdigen Herausforderer der Dominanz von Bitcoin gemacht haben, ist die Implementierung der sogenannten Ethereum Virtual Machine (EVM). Dies ist eine Ausführungsumgebung, die auf allen Netzwerkknoten ausgeführt wird und die Verwendung intelligenter Verträge erleichtert. Es sind diese intelligenten Verträge, die die Blockchain von Ethereum zu einem globalen Rechengerät und nicht zu einem bloßen Finanzsystem machen. Intelligente Verträge bei EVM können Spiele und komplexe Finanztransaktionen ausführen oder sogar soziale Netzwerke betreiben.

Obwohl EVM weit verbreitet ist, bleibt es ein Rätsel – selbst für Menschen mit einem hohen Grad an Programmierkenntnissen. Um dies zu beheben, wird Ethereum 2.0 in einem System, das eWASM aufruft, mit der Verwendung der Webassemblierungssprache beginnen. Dies würde es ermöglichen, den Ethereum-App-Code direkt in den heutigen Webbrowsern auszuführen, was eine massive Verbesserung gegenüber der EVM darstellt. Außerdem können Programmierer aus mehreren Sprachen wie Rust, C und C++ auswählen, um Code für die Blockchain zu schreiben. Auf einen Schlag wird eWASM die Anzahl potenzieller Programmierer für das Ökosystem erhöhen, da es Benutzern die Türen öffnet, ohne eine Muttersprache nur für Ethereum lernen zu müssen.

Für Ethereum beginnt ein neuer Tag

Das neue Ethereum 2.0 hat viele Chancen, in einer hervorragenden Position zu sein, um die lange Regierungszeit von Bitcoin als König der Kryptowährung endgültig zu beenden. Es wird ein vertrauenswürdiges System mit weitaus weniger Skalierbarkeitsproblemen und einem viel größeren Funktionsumfang als seine Hauptkonkurrenten sein. Nur die Zeit wird zeigen, ob der Start des Upgrades das Signal einer neuen Blockchain-Ära sein wird, aber die einzige Gewissheit ist, dass für Ethereum – und für den gesamten Kryptowährungsraum – ein neuer Tag beginnt.

 

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Ein digitaler Euro!?

Aus dem Nirgendwo erschien Anfang des Monats Oktober die Pressemeldung, dass die europäische Zentralbank (EZB) sich ab dem 12.10.20 an einer eigenen Kryptowährung versucht, dem „Krypto-Euro“.

Euro

Dazu EZB-Chefin Christine Lagarde:

„Unsere Aufgabe ist es, das Vertrauen in unsere Währung zu sichern“, erklärte Lagarde. „Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass der Euro für das digitale Zeitalter gerüstet ist.“ – Zitat DER SPIEGEL

Die Testphase geht nun wohl bis Mai 2021, danach will man sich entscheiden, ob das Pilotprojekt weitergeführt wird.

Bei über 7000 Kryptowährungen, die derzeit auf dem Markt sind, erschließt sich uns eine derartige Maßnahme nicht direkt. Ferner lässt die Verlautbarung der EZB-Chefin auch vermuten, dass Vertrauen in den Euro bereits verloren ging, dass man sich nun schnellstens digitaler Hilfsmittel behelfen muss. Das ist kein wirklich tolles Statement der Zentralbank Europas zur Gemeinschaftswährung.

Was die EZB vor hat, wird nun in diversen Szenarien erprobt, als da wären:

  • eine erhöhte Nachfrage nach elektronischen Zahlungsmitteln im Euroraum
  • eine deutlich geringere Nutzung von Bargeld
  • europäisches, risikofreies digitales Zahlungsmittel
  • Einführung eines weltweiten privaten Zahlungsmittels wie Libra von Facebook
  • Evaluierung von Risiken für die Finanzstabilität und den Verbraucherschutz
  • ein digitales Gegenstück zu den Euro-Banknoten

Sogar ein Lockvogel-Angebot kursiert bereits: wir wissen zwar nicht, wie man im gesamten Euroraum von einem „durchschnittlichen monatlichen Nettohaushaltseinkommen von 3000 Euro“ ausgehen kann, aber man bekommt bis zu dieser Summe „attraktive Zinsen“ (0,01%?) und ein „kostenloses Konto für digitales Zentralbankgeld“. Ahh, ja!

Hinweis: es ist nicht April und diese Meldung ist seriös und echt.

Vorläufiges Fazit: wir fühlen uns eher an die Kryptowährung Petro aus Venezuela erinnert. Immerhin: die Regierung Venezuelas versuchte das Rad nicht neu zu erfinden, sondern bedient sich der bereits funktionierenden Kryptowährung XEM. Wir haben bis heute nichts mehr davon gehört und nehmen an, es war ein totaler Flop.

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Gridcoin-Mining: aktuell kein Win-Win

Von allen Kryptowährungen, aktuell sind es über 7.000, ist Gridcoin vielleicht die einzige, die der Wissenschaft dient.

Gridcoin Is A PICISI Sponsor

Gridcoin (GRC) ermöglicht das Mining mit der eigenen Grafikkarte. Es wurde direkt mit dem BOINC-Projekt gekoppelt, wo man mit eigener Hardware für die Wissenschaft rechnen kann. In unserem Fall läuft Gridcoin für das GPUGRID-Projekt aus Spanien, welches sich der Biochemie widmet und plant, durch publizierte Studien extrem komplizierte Krankheiten wie AIDS oder Schizophrenie heilen zu können.

Wir rechnen noch nicht sehr lange für das Projekt auf diese Weise, vielleicht 8 Wochen. Doch einen Ertrag können wir hier nicht sehen aktuell.

Die Hardware, die wir dafür nutzen können, ist eine Nvidia-Laptop-Grafikkarte aus dem Jahr 2019, mit 4,1 TFLOPS Leistung. Das ist immerhin im Bereich einer PS4 Pro (4,2 TFLOPS) und man sollte meinen, das damit schon _etwas_ erreicht werden könne.

Leider ist das nicht der Fall.

In diesen 8 Wochen bekamen wir bis heute 148,66 Gridcoin angerechnet.

Das entspricht einem Gegenwert von insgesamt 0,84€ und liegt damit sogar unter 1€.

Das ist nicht wirtschaftlich. Umweltfreundlich ist es auch nicht. Und motiviert nicht wirklich, hier weiterzumachen.

Schade.

Schade, dass die Wissenschaft so wenig wert sein soll bei dieser neuen Technologie, denn 1 Gridcoin ist aktuell nur mickrige 0,0056€ wert. Und schade, dass selbst eine recht moderne und leistungsfähige Grafikkarte im TFLOPS-Bereich hier nichts ausrichten kann. At least we tried.

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

Bitcoin-Mining 2013

Jede Leidenschaft hat irgendwann ihren Anfang.

Unsere geht zurück bis ins Jahr 2013, Bitcoin war kaum 1.000$ wert, und mit einem kleinen USB-Stick konnte man sich noch innerhalb weniger Wochen 0,01 Bitcoin bzw. 1.000.000 Satoshi selbst verdienen:

Bitcoinmining-2013
Bitcoinmining-2013, Handykameraphoto

Sieben lange Jahre ist das jetzt her.

Sieben Jahre, sagt der Volksmund, dauert es, um ein komplett neues Leben zu beginnen.

Für uns ist Zeit unserer Wurzeln zu gedenken. Und wenn auch nur für einen kleinen Moment.

Fun fact zum Schluss: solche USB-ASIC-Miner bringen heute natürlich nichts mehr. Auch damals stand der Stromverbrauch dieser kleinen Dinger bei unseren Strompreisen hierzulande schon in keinerlei Verhältnis zur Kryptogeld-Ausbeute. Und dennoch gehen die auf Onlineauktionsplattformen immer noch für 45€ weg! Bei nur 333MH/s! Ernsthaft, wer kauft diese noch!?

Was soll es, selbst wenn es keinerlei Sinn macht(e): selbst wir sind die Erinnerung daran nie wirklich losgeworden. Zum einen ist es ein Bombengefühl gewesen selbst daran teilhaben zu können und sich seine Coins selbst erzeugen zu können. Damn, der aktuelle Kurs steht bei fast 10.000€ pro Bitcoin! Nicht Dollar, Euro! Zum anderen haben wir vor Wochen kurzerhand eine Detailansicht einer solchen Platine bei uns in den Header eingefügt. 🙂

Mind your roots!

Fröhliches HODLN in 2020 wünscht,
euer kryptogeld.io

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

roger ver vs. neo community japan

NEO Blockchain
Neo-Blockchain, Symbolbild

Unsere intern sich im Einsatz befindliche Neo-Wallet funktionierte kürzlich unter Android 10 nicht mehr. Folgt man dem Play Store-Link für ein Update, führte dieser nirgendwo mehr hin. Auf einem weiteren Android-Gerät mit Version 9 lief die App zwar noch, jedoch konnte man seit März keinerlei Dividende in Form von Gas sich mehr auszahlen lassen. Uns waren diese Problematiken bis dato unbekannt.

Was war passiert!?

Stellte sich heraus, unser herzallerliebster Bitcoin-Scammer Roger Ver hat noch Ende 2019 das gesamte japanische Entwicklerstudio, bestehend aus 8 Mann, samt App gekauft. Neo wird wohl zukünftig nicht mehr angeboten werden können, nur noch die Fake-Währung Bitcoin Cash, natürellemont.

Was also tun!?

In dem Fall war reddit uns mal wieder eine große Hilfe. Dort gibt es rechts in der Sidebar vom Channel der Neo-Community einen Direktlink zu Wallets. Wählt man hier nun aus der Dropdown „Mobile“ aus, werden einem alle Apps gelistet, die es derzeit gibt. Und nicht: auch unser altes Wallet von O3 war dabei. Was ja nichts mehr bringt, aber egal. Ist nicht die einzige App, die es nicht gibt von hier.

Wir empfehlen eine Wallet, dessen Quellcode auch öffentlich zugänglich ist und haben gleich einen Volltreffer gelandet: unsere Wahl fiel auf Neoline, https://github.com/NeoNextClub/neoline. Die sieht nicht nur super-fancy aus, sondern importierte unseren Backup-Key absolut problemlos, weshalb wir die alten O3-Clients, die ja offensichtlich bereits seit Monaten nicht mehr weiterentwickelt werden, ohne zu Zögern löschen konnten. Auch die Gas-Divendenen waren zügig und ohne Probleme sofort auszahlbar.

Was lernen wir daraus!?

Die Welt der Kryptowährungen ändert sich zu schnell.

Nach dem Sinn dieser Übernahme brauchen wir ferner nicht weiter fragen, wir wissen nicht, was das gebracht haben soll – der Scam Bitcoin Cash und Neo sind zwei Kryptowährungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die erste ist ein unnötiger Fork von Bitcoin eines gelangweilten Super-Bonzen aus den USA, den es nicht braucht und nie hätte geben sollen; überhaupt nur möglich durch das Prinzip OpenSource. Die zweite ist die chinesische Antwort auf Ethereum.

Wie viele App-Nutzer hier verwirrt und überrannt worden sind wissen wir gar nicht genau: der Google Play Store trackt generell nur Downloads, keine tatsächlichen Installationen. Und wenn wir den letzten Crawl der „Wayback Machine“ uns anschauen, irgendwann Ende Oktober 2019, steht hier lediglich „10.000+“ Downloads. Das ist sehr variabel und kann 10.001-49.999 betragen… wir dürften also nicht alleine gewesen sein…

P.S.: in welche Währungen ihr NICHT investieren sollt, weil sie blanker Betrug sind, listen wir seit es uns gibt intern hier: https://kryptogeld.io/betrug/. Wir sind auch offen für jegliche Vorschläge und erweitern diese sehr gerne!

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^